Morbus Cushing

Neurochirurgie

Direktor:
Prof. Dr. med. Michael Buchfelder

Morbus Cushing

Die Entwicklung der phänotypischen Veränderungen (Plethora, stammbetonte Adipositas, Striae rubrae distensae) bei einem Hypercortisolismus schreiten meist langsam voran. Meist führen ein schwer einstellbarer arterieller Hypertonus, eine Gewichtszunahme ungeklärter Genese sowie Zyklusstörungen oder ein Hirsutismus zur weiterführenden Diagnostik.

Die endokrinologische Diagnostik ist insbesondere aufgrund möglicher Differentialdiagnostiken aufwendig. Die Operation ist die Primärtherapie in der Behandlung.

 
Informationsbroschüre

Prolaktinom

Akromegalie

Morbus Cushing

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung